Ablauf eines Ordinationsbesuches

Ich bin bemüht, Ihnen möglichst rasch Termine zu geben und auch die Wartezeiten in der Ordination so kurz wie möglich zu halten.

 

Nach telefonischer Terminvereinbarung über unser Sekretariat erfolgt ein Erstgespräch zum Kennenlernen und Erfassen der Problemstellung mit detaillierter Erhebung der Vorgeschichte (Anamnese). Damit kann bereits ein grundlegendes Therapiekonzept erarbeitet und auch bereits mit der Umsetzung durch gezielte Untersuchungen und Therapien begonnen werden. Ich ersuche meine Patienten, mir bitte zum Erstgespräch Vorbefunde (wenn vorhanden) mitzubringen. Ein wesentlicher Teil des Erstgespräches ist es auch, diese nochmals durchzubesprechen und meinen Patienten zu erklären, falls Unklarheiten bestehen sollten.

 

Folgetermine werden individuell in Abhängigkeit der vorgeschlagenen Therapie vergeben. Sollten Sie einen Termin nicht wahrnehmen können, ersuche ich um ehest mögliche Absage, damit der Termin an andere Patienten vergeben werden kann. Bei Nichteinhaltung der Absage am Tag vor dem Termin kann ein Unkostenbeitrag von 50 Euro eingehoben werden.

Als Wahlarzt verrechne ich direkt mit meinen Patienten, wobei ich bestrebt bin, dass zu mindest ein kleiner Teil, sofern das Einreichen der Honorarnote gewünscht wird, von den Krankenkassen rückerstattet wird. Hierbei können maximal 80 % der Tarife, die ein Kassenarzt für diese Leistung erhält, rückerstattet werden. Die genaue Höhe des Rückersatzes ist sehr variabel, weshalb diesbezüglich keine genauen Angaben im Vorfeld möglich sind.

 

Leider ist ein Teil des von mir angebotenen Leistungsspektrums (gerade aus dem naturheilkundlichen Bereich) nicht mit den Kassen verrechenbar, sodass diese Kosten von meinen Patienten in vollem Umfang selbst getragen werden müssen. Ich bespreche und kalkuliere jedoch mit meinen Patienten vor der Durchführung von Untersuchungen und Therapien die anfallenden Kosten.

 

Zahlungsmodalitäten: Barzahlung, Bankomatkarte, Kreditkarte